OURY JALLOH – DAS WAR MORD!

Gemeinsame Anreise nach Dessau

Am 07.01.2018 jährt sich der Todestag von Oury Jalloh zum 13. Mal. Im Jahr 2005 wurde er in einer Zelle im Dessauer Polizeirevier getötet, von deutschen Polizisten. Dort verbrannte er an Händen und Füßen gefesselt bis zur Unkenntlichkeit. Seitdem wird diese inzwischen nicht mehr widerlegbare Wahrheit von Polizei, Justiz, Politik und Behörden- kurz dem deutschen Rechtsstaat- weiterhin geleugnet, abgestritten oder totgeschwiegen. Widersprüche in den Ermittlungsergebnissen werden konsequent ignoriert, die Täter*innen geschützt. Diesen Herbst wurde das Ermittlungsverfahren durch die Staatsanwaltschaft Halle ohne fundierte Begründung eingestellt. Dennoch kämpfen Freund*innen von Oury Jalloh, Angehörige sowie Aktivist*innen und Journalist*innen seit 12 Jahren um eine lückenlose Aufklärung des Falles. So wird es auch im nächsten Januar wieder eine Gedenkdemo für Oury Jalloh geben:

https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/mobilisierung-2018/

Die aktuelle Entwicklung im Ermittlungsverfahren ist kein Einzelfall, ebenso wenig wie der Tod eines Schwarzen Menschen durch die Hand von weißen deutschen Polizisten- es ist ein weiteres Beispiel für institutionalisierten Rassismus, der vom Rechtssystem getragen und gestützt und von Beamt*innen ohne Konsequenzen tagtäglich praktiziert wird. Ebenso wie es z.B. beim NSU-Prozess der Fall war, werden Opfer von rassistischer Gewalt zu Täter*innen gemacht und die eigentlichen Täter*innen geschützt. In den letzten Wochen wurde uns zudem wieder vor Augen geführt, in welchem Ausmaß Schwarze Menschen global entmenschlicht werden. Das dürfen wir nicht hinnehmen, denn ein Angriff auf eine*n ist ein Angriff auf uns alle! Deswegen möchten wir mit euch nach Dessau fahren, um an der Demo teilzunehmen. Wir mieten einen Bus, der von Köln nach Dessau hin und zurück fährt. Den Treffpunkt und die genaue Abfahrtszeit geben wir noch bekannt. Tickets können in Köln und Bonn zu verschiedenen Preisen gekauft werden (25/35/45€). Je mehr mitkommen, desto günstiger werden die Tickets sein! Wir wünschen uns einen lauten, empowernden Block mit möglichst vielen Menschen. Im Dezember finden noch zwei Orga-Vortreffen für Schwarze Menschen/People of Color statt: am 14.12.17 und 21.12.17 jeweils um 19 Uhr statt. Infos zu den Orten und Uhrzeit werden in Kürze über die Facebookgruppe bekannt gegeben und können per Mail angefragt werden. Außerdem möchten wir euch für den 04.01.18 ab 15 Uhr zum Transparente, Plakate, etc. malen ins AntiDiskriminierungsBüro Köln einladen. Dieses Treffen wird auch für Personen, die sich als weiß positionieren, offen sein.
Falls ihr selbst nicht an der Demo teilnehmt, könnt ihr uns z.B. finanziell mit einer Spende unterstützen, so dass die Busfahrt sicher finanziert ist. Verbreitet diese Nachricht in euren (politischen) Räumen, sagt Freund*innen bescheid oder spendet uns Geld! Je mehr wir werden, desto besser und desto lauter werden wir unsere Forderungen auf die Straße tragen:

OURY JALLOH DAS WAR MORD! BLACKLIVESMATTER! TOUCH ONE TOUCH ALL! BREAK THE SILENCE!

Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/380402262408643/

Mailadresse: oj_demobus_koeln18@riseup.net

Weitere Links:
https://initiativeouryjalloh.wordpress.com/mobilisierung-2018/
https://www1.wdr.de/daserste/monitor/extras/uebersicht-dossier-oury-jalloh-100.html
http://mediathek.daserste.de/Monitor/Der-Fall-Oury-Jalloh-Justizskandal-ohne/Video?bcastId=438224&documentId=47992942
http://www.zeit.de/kultur/2017-12/oury-jalloh-opfer-rechtsstaat-mely-kiyak