Sommerfest in Weidenpesch

K.-Weidenpesch, 13.7.2017. Am Tag vorher hatte es noch stark geregnet. Doch am Mi. 12. Juli war der Sommer auf unserer Seite: Sonne, gutes Wetter – und ein toller Ort für unser erstes kleines Weidenpescher Sommerfest: Der pittoreske Blumenladen 4 Raben in der Jesuitengasse. Vor vier Monaten, vor dem Parteitag der AfD im Kölner Maritim, hatten sich auch im kleinen, von der Rennbahn geprägten Kölner Stadtteil Köln-Weidenpesch einige zusammen gefunden, um regelmäßiger für kulturelle und politische Vielfalt und gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Rassismus einzutreten, wie sie in Köln vor allem „Pro Köln“ und nun die AfD fördern.
Und nun sollte es ein kleines Sommerfest geben, verbunden mit einem thematischen Vortrag über die Kölner AfD. Freundliche Gastgeber waren das Blumengeschäft 4 Raben in der Jesuitengasse: Ein wunderhübscher Laden mit einladendem, ansprechend gestaltetem Hinterhof. Über der Holztür hing ein erst einen Tag zuvor gestaltetes Banner unserer Gruppe von „Kein Veedel für Rassismus“. Dazu gab es selbst gemachten Kuchen und Plätzchen. Die Getränke lagen in einem Wassereimer zwischen zahlreichen Blumen. Dieses kleine Blumengeschäft ist ein einziges Juwel: Neben vielfältigen, künstlerisch platzierten Blumen sowie – saisonal – Obst von einem Merkenicher Biobauernhof gibt es im Hinterhof das Klanghäuschen: Hier gibt es regelmäßig Musikangebote für Kleinkinder und ihre Eltern, aber auch kleine Konzerte ortsansässiger Musiker, Lesungen und Erzählabende. Und im Verkaufsraum liegen Infobroschüren von „Kein Veedel für Rassismus“ aus.

In den verschiedenen Sitzgruppen fanden sich 15 Interessierte zusammen, darunter einige Neue aus der Nachbarschaft. Auch einige junge Leute kamen erstmals, darunter auch ein Mitglied der Weidenpescher Jusos. „Das nächste Mal bringe ich unseren ganzen Ortsverband mit“, meinte er begeistert zum Abschied. Eigentlicher, thematischer Höhepunkt unseres Sommerfestes war jedoch ein Vortrag von Hans-Peter Killguss von der im Kölner EL-DE Haus angesiedelten Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus. Fachkundig und anschaulich, auch mit Hilfe von zahlreichen Fotos, informierte er über die AfD – mit Schwerpunkt auf die Kölner AfD. Für Interessierte: Ein gut dokumentierter Hintergrundbeitrag von Hans-Peter Killguss ist z.B. hier erschienen:
hagalil.com/2016/11/alternative-fuer-deutschland

Die anschließende Diskussion im Klanghäuschen dauerte alleine 30 Minuten. Bei Getränken und Plätzchen blieben einige noch etwas länger zusammen. Es war eine Woche vor den Sommerferien. Vor der Bundestagswahl im September werden wir uns wieder bemerkbar machen.

Kein Veedel für Rassismus