Schlagwort-Archiv: Coloniacs

Aufgestanden, Hingeschaut, Widersetzt

Neonazis und extrem rechten Hooligans den Tag vermiesen!

26. Oktober 2014, 14:00 Uhr, Domplatte

© Redaktion Kein Veedel für Rassismus

© Redaktion Kein Veedel für Rassismus

Twitter: twitter.com/forCologne

EA-Köln: 0221/9327252

Das von extrem rechten Hooligans und
organisierten Neonazis ins Leben gerufenen Netzwerk „Hooligans gegen Salafisten“ (HOGESA) plant ein Treffen in Köln abzuhalten. Die Veranstaltung soll vor dem Kölner Dom stattfinden – erwartet werden mehr als 1500 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet. Wenn ihnen das gelingt, wäre es die größte extrem rechte Demonstration, die Westdeutschland seit Jahren erlebt hat. Daher rufen wir dazu auf, gegen das von Neonazis organisierte sogenannte Hooligantreffen am Kölner Dom zu protestieren.

ACHTUNG: ZEIT und ORT können sich noch ändern – Achtet auf Ankündigungen!
Weitere Infos und aktueller Aufruf zum download:   
Weiterlesen

Antifaschistische Gruppen rufen zu Protest gegen Neonazi- und Hooligantreffen vor dem Kölner Dom auf

© Redaktion Kein Veedel für Rassismus - Fotoinfo: Dominik Roeseler (Pro NRW) ist Anmelder der Hooligen-Kundgebung.

© Redaktion Kein Veedel für Rassismus – Fotoinfo: Dominik Roeseler (Pro NRW) sei Versammlungsleiter der Hooligen-Kundgebung in Köln.

Der menschenverachtende Terror des sogenannten Islamischen Staates (IS) gegen die kurdische Bevölkerung in Nordsyrien sorgte in den letzten Tagen und Wochen weltweit für Entsetzten. Das nutzen Neonazis, Rechtspopulisten und Rassisten gezielt aus, um ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Am 26.10.2014 will das von extrem rechten Hooligans und organisierten Neonazis ins Leben gerufenen Netzwerk „Hooligans gegen Salafisten“ (HOGESA) ein Treffen in Köln abhalten. Die Veranstaltung soll vor dem Kölner Dom stattfinden – erwartet werden mehr als 1700 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet. Wenn ihnen das gelingen sollte, wäre es die größte extrem rechte  Demonstration, die Westdeutschland seit Jahren erlebt hat.

UNPOLITISCHE HOOLIGANS?
Auch wenn sich die Organisatoren offiziell von Neonazis distanzieren, um auch unpolitische Hooligans und Fußballfans nach Köln zu mobilisieren, gibt es zahlreiche personelle und inhaltliche Überschneidungen mit der Neonazi-Szene. Bereits vor wenigen Wochen gab es ein Treffen von „HOGESA“ in Dortmund mit über 300 Teilnehmern.   Weiterlesen

Ultràs des 1. FC Köln beziehen klare Position gegen Faschos

Kreative Aktion der Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln am letzten Samstag beim Spiel gegen St. Pauli. Zudem beziehen die Coloniacs in ihrem aktuellen Artikel klare Position gegen Faschos. 

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs - Ultrà 1. Fußballclub Köln

© Coloniacs – Ultrà 1. Fußballclub Köln

REGGAE AGANST RACISM CHARITY DANCE

© coloniacs.com

© coloniacs.com

Braucht es einen Grund, um einen Dance gegen Rassismus zu feiern? Eigentlich nicht! Diesmal haben wir aber einen: Am 25.5. stehen die Kommunalwahlen in NRW an und wieder treten rechtsradikale Parteien wie ProKöln unter dem Deckmantel der Bürgerlichkeit an, um in den Rat der Stadt Köln einzuziehen um da ihr menschenverachtendes Gedankengut zu verbreiten und Einfluss auf unsere Stadt zu nehmen.

Wir wollen ein Zeichen setzen, dass uns das nicht passt und „Pro Köln“ und Co sich in die Versenkung verabschieden sollen.

Darum haben sich Bun Babylon Sound und Coloniacs wieder zusammengetan und organisieren am 2. Mai eine Reggae und Dancehall Party die genauso sein soll, wie diese wunderschöne Stadt auch nach der Wahl bleiben soll – leicht verrückt, weltoffen und tolerant! Brauner Müll gehört in die Tonne – Köln bleibt bunt! Weiterlesen