Workshop & Protest in Chorweiler

Die rassistische Partei AfD versucht jetzt Köln-Chorweiler schlecht zu reden:
Wir wollen auch in Chorweiler keine rassistischen Aktivitäten hinnehmen!

Deswegen laden wir Sie herzlich ein zur Informationsveranstaltung:
„Warum die AfD keine demokratische Partei ist“
am Dienstag, den 17.April 2018, um 19:00 Uhr, im Bezirksrathaus Köln-Chorweiler, Pariser Platz | Bürgersaal 3.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

[Wir weisen auf das Hausrecht hin: Rechtsextreme, rassistische, sexistische, antisemitische oder homophobe Äusserungen führen zum Ausschluss aus der Veranstaltung.]


Am Mittwoch, den 18. April 2018, um 17:30 Uhr findet auf dem Pariser Platz eine Kundgebung statt mit einem anschließenden  Stadtspaziergang.

Das Motto lautet: „Gegen die Hetze der AfD in Chorweiler“

Bei der Bundestagswahl haben von den 14.000 Einwohnern*innen aus Chorweiler nur 450 die AfD gewählt. Jetzt will die Partei Chorweiler als „Problemviertel“ schlechtmachen. Nachdem diese Hetze schon am Hauptbahnhof und am Ebertplatz gescheitert ist, versuchen sie es jetzt mit allerlei Aktivitäten in Chorweiler. Die AfD schimpft über „den Islam“, die „Asylbewerber“, meint aber eigentlich alle, deren Großeltern nicht Deutsche waren. Sie fänden es am besten, wenn nur noch spezielle „Deutsche“ Sozialleistungen erhielten. Im übrigen fordern sie knallharte Steuersenkungen für Reiche.

Die Bundesspitze der AfD „integrierte“ Rechtsextremisten wie André Poggenburg, der ehemalige  AfD-Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt oder ‚Bernd‘ Höcke dem AfD-Fraktionsvorsitzenden im Thüringer Landtag. Weitere AfD-Mitglieder begeistern durch Beleidigungen, Provokationen und Falschmeldungen die eigene AfD-Mitgliedschaft.
Kein Veedel für Rassismus-Köln Nord, Kontakt:
kvfr-koeln.nord@posteo.de

Flyer zum download in unterschiedlichen Sprachen:

ENGLISCH

RUSSISCH

TÜRKISCH

DEUTSCH